North Trader: Der Wolf im Schafspelz der Online-Trading-Welt

Die Online-Trading-Plattform North Trader (https://north-trader.com/de/) wirbt mit attraktiven Renditen und vermeintlicher Sicherheit. Doch unter der glänzenden Oberfläche lauern betrügerische Praktiken. Bei der Ritschel & Keller Anwaltskanzlei haben wir zahlreiche Fälle von Anlegern begleitet, die ihr Geld durch North Trader verloren haben. Dieser Artikel soll Ihnen die roten Flaggen für Anlagebetrug aufzeigen und Wege aufzeigen, wie Sie sich dagegen wehren können.

Falsche Identität: North Traders Falsche Adresse

Ein erster alarmierender Faktor bei North Trader ist die angegebene Geschäftsadresse: 79 Buckingham Palace Rd, London SW1W 0AJ, United Kingdom. Unsere Nachforschungen haben ergeben, dass der Anbieter unter dieser Adresse nicht bekannt ist. Dies deutet darauf hin, dass North Trader bewusst falsche Informationen bereitstellt, um potenzielle Investoren zu täuschen und eine Seriosität vorzugaukeln, die nicht existiert.

Das Fehlen einer rechtsgültigen Lizenz und eines korrekten Impressums

Eine weitere Warnung ist das Fehlen einer rechtsgültigen Lizenz von einer anerkannten Regulierungsbehörde. Seriöse Trading-Plattformen sind in der Regel von mindestens einer Finanzaufsichtsbehörde reguliert, die die Einhaltung von bestimmten Standards und Gesetzen überwacht. North Trader kann jedoch keine solche Lizenz vorweisen.

Ebenfalls ist auf der Website kein korrektes Impressum zu finden. Nach deutschem Recht ist ein vollständiges Impressum, das unter anderem Angaben zum Betreiber der Website enthält, zwingend notwendig. Das Fehlen dieser Angaben ist ein starkes Indiz für unseriöse Geschäftspraktiken.

Probleme bei Auszahlungen bei North Trader

Viele Anleger berichteten uns von erheblichen Problemen bei der Auszahlung ihrer Gelder. Dies ist ein weit verbreitetes Phänomen bei Anlagebetrug. Anleger werden zunächst mit vermeintlich hohen Gewinnen gelockt, die auf ihren Konten angezeigt werden. Wenn sie versuchen, ihre Gewinne oder ihr investiertes Kapital auszuzahlen, stoßen sie auf Hürden.

Uns wurde jüngst wieder berichtet:

„Ich habe über eine Spanne von 2 Monaten insgesamt eine Summe von **.***,** € invistiert.
Derzeitig werde ich von dem „Support Team“ aufgefordert 10.000,00 € zu überweisen, um die „Silver Insurence“ zu zahlen.“

Druck zur Erlangung höherer und weiterer Einzahlungen

Eine weitere beunruhigende Praktik von North Trader besteht darin, Kunden unter Druck zu setzen, höhere und weitere Einzahlungen zu tätigen. Unter dem Vorwand, dass mehr Kapital zu höheren Renditen führt, werden Anleger oft genötigt, mehr Geld zu investieren, als sie ursprünglich beabsichtigt hatten. Dies ist ein klares Anzeichen für Manipulation und Betrug.

Wie kann die Ritschel & Keller Anwaltskanzlei helfen?

Mit unserer Erfahrung in Fällen wie North Trader können wir Ihnen helfen, Ihr investiertes Geld zurückzuerlangen. Wir setzen uns mit den entsprechenden Behörden und Finanzinstitutionen in Verbindung und unterstützen Sie während des gesamten Prozesses. Kontaktieren Sie uns hierfür noch heute für eine kostenfreie Erstberatung.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Betrug nicht das Ende ist. Es gibt Rechtsmittel, und die Ritschel & Keller Anwaltskanzlei kann Ihnen helfen, diese zu nutzen. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und von unseren Dienstleistungen zu profitieren.

Der Anlagebetrug durch North Trader ist nur ein Beispiel für die Gefahren, die im Online-Trading lauern. Es ist wichtig, wachsam zu sein und auf Warnsignale zu achten. Betrügerische Plattformen wie North Trader nutzen die Gier und die Unsicherheit der Anleger aus. Aber es ist möglich, sich zu wehren und sein Geld zurückzuholen. Mit professioneller Unterstützung wie der von der Ritschel & Keller Anwaltskanzlei können betroffene Anleger den Kampf gegen den Betrug aufnehmen und gewinnen.

Ritschel & Keller

In unserer kostenfreien Erstberatung klären wir Sie über die möglichen weiteren Schritte auf, die wir als Rechtsanwälte für Sie unternehmen können.

Büro München

Karlsplatz 3

80335 München

Telefon: 089 244 12807

Telefax: 089 277 81215

Email

Büro Frankfurt

Schumannstr. 27

60325 Frankfurt a.M.

Telefon: 069 247 43327

Telefax: 069 247 43659

E-Mail