Investierung – Betrügerischer Broker im Visier der BaFin!

Haben Sie Ihr hart verdientes Geld auf der Online-Trading-Plattform Investierung investiert? Dann sollten Sie dringend weiterlesen. Die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) ermittelt gegen die Betreiber dieser Plattform und warnt vor Identitätsmissbrauch. Dieser Artikel informiert Sie über die aktuellen Entwicklungen und gibt Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Ihr investiertes Geld zurückfordern können.

Warnsignale für Anlagebetrug

Fehlendes rechtsgültiges Impressum

Ein ernsthaftes Warnsignal für Anlagebetrug ist das Fehlen eines rechtsgültigen Impressums auf der Website investierung.co. Seriöse Finanzdienstleister sind gesetzlich verpflichtet, ein vollständiges Impressum mit Angaben zur Unternehmensform, Adresse und Handelsregisternummer bereitzustellen. Die Betreiber von Investierung.co verstoßen eindeutig gegen diese Vorschriften, was ernsthafte Zweifel an ihrer Seriosität aufkommen lässt.

Fehlende Lizenz einer Regulierungsbehörde

Ein weiteres Alarmsignal ist das Fehlen einer Lizenz von einer anerkannten Regulierungsbehörde. In Deutschland müssen Unternehmen, die Finanz- und Wertpapierdienstleistungen anbieten, die Erlaubnis der BaFin besitzen. Die Betreiber von Investierung.co verfügen jedoch über keine solche Erlaubnis, was ihre Tätigkeit illegal macht.

BaFin warnt vor Identitätsmissbrauch

Die BaFin selbst warnt ausdrücklich vor der Website investierung.co. Die Betreiber dieser Plattform geben vor, unter der Bezeichnung „Investierung“ zu agieren und behaupten fälschlicherweise, ein Angebot der von der BaFin lizenzierten Wertpapierinstituts EUWAX Aktiengesellschaft zu sein. Dies ist jedoch eine falsche Behauptung, und es handelt sich um einen klaren Identitätsmissbrauch zulasten der EUWAX Aktiengesellschaft.

Probleme bei Auszahlungen

Ein weiteres Problem, mit dem viele Anleger konfrontiert sind, sind Schwierigkeiten bei Auszahlungen von ihren Investitionen auf Investierung. Die Plattform verzögert oft Auszahlungen oder verweigert sie ganz. Dies führt zu erheblichen finanziellen Verlusten für die Anleger, die oft ratlos und verärgert zurückbleiben.

Erfahrungen anderer Anleger

Viele Anleger haben bereits bittere Erfahrungen mit Investierung gemacht. Sie berichten von massiven Verlusten, ausbleibenden Auszahlungen und einem generellen Mangel an Transparenz auf der Plattform. Diese Erfahrungen sollten als Warnung dienen und verdeutlichen, wie wichtig es ist, bei der Auswahl einer Online-Trading-Plattform äußerste Vorsicht walten zu lassen.

Ihr Weg zur Rückforderung

Wenn auch Sie Opfer von Investierung geworden sind und Ihr investiertes Geld zurückfordern möchten, sollten Sie sich umgehend an erfahrene Anwälte für Anlagebetrug wenden. Ritschel & Keller sind spezialisierte Rechtsanwälte, die bereits Erfahrung mit Fällen im Zusammenhang mit Investierung.co haben.

Unsere Experten kennen die rechtlichen Schritte, die notwendig sind, um Ihr Geld zurückzufordern, und werden Sie durch den gesamten Prozess begleiten. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um sicherzustellen, dass Sie gerecht entschädigt werden.

Fazit

Die Online-Trading-Plattform Investierung.co erweist sich als betrügerisch, und die BaFin warnt vor ihr. Wenn Sie Ihr investiertes Geld schützen und zurückfordern möchten, sollten Sie sofort handeln. Kontaktieren Sie Ritschel & Keller, um die Unterstützung erfahrener Anwälte für Anlagebetrug zu erhalten und sich gegen diese betrügerische Plattform zu wehren. Ihr Geld gehört Ihnen – wir werden Ihnen dabei helfen, es zurückzubekommen.

Ritschel & Keller

In unserer kostenfreien Erstberatung klären wir Sie über die möglichen weiteren Schritte auf, die wir als Rechtsanwälte für Sie unternehmen können.

Büro München

Karlsplatz 3

80335 München

Telefon: 089 244 12807

Telefax: 089 277 81215

Email

Büro Frankfurt

Schumannstr. 27

60325 Frankfurt a.M.

Telefon: 069 247 43327

Telefax: 069 247 43659

E-Mail