Crypto Asset Pro Trade – Anlagebetrug aufgedeckt

Seit geraumer Zeit gibt es immer wieder Anzeichen und Berichte über betrügerische Aktivitäten auf der Online-Trading-Plattform Crypto Asset Pro Trade (https://www.cryptoassetpro.trade/). Die Kanzlei Ritschel & Keller hat bereits in zahlreichen Fällen geholfen, wenn es um den Verdacht des Anlagebetrugs geht. In diesem Artikel beleuchten wir die Problematik, zeigen typische Warnsignale auf und erläutern, wie betroffene Anleger vorgehen sollten.

Probleme bei Auszahlungen: Ein erstes Alarmzeichen

Viele Anleger, die sich an uns gewandt haben, berichten von erheblichen Schwierigkeiten, wenn es um die Auszahlung ihrer investierten Gelder geht:

  • Verzögerte Zahlungen: Obwohl die Plattform schnelle und problemlose Abhebungen verspricht, müssen Anleger oft wochenlang warten.
  • Ausreden des Kundenservice: Oft werden technische Probleme, Wartungsarbeiten oder andere nicht nachvollziehbare Gründe angeführt, warum eine Auszahlung nicht möglich sei.
  • Vollständige Verweigerung: In einigen Fällen wurde die Auszahlung von Crypto Asset Pro Trade gänzlich verweigert – ohne Erklärung.

Druck zur Erlangung höherer und weiterer Einzahlungen

Ein weiteres, sehr besorgniserregendes Verhalten, das uns gemeldet wurde:

  • Verlockende Versprechungen: Um Anleger zu weiteren Einzahlungen zu bewegen, werden oft hohe Renditen versprochen, die in der Realität kaum erreichbar sind.
  • Aggressive Verkaufstaktiken: Einige Anleger berichten von regelrechten Druckversuchen durch Account Manager oder Kundenservicemitarbeiter, die zu weiteren Investitionen drängen.
  • Angstmacherei: Es wurde versucht, Anlegern Angst zu machen, sie könnten potenzielle Gewinne verpassen, wenn sie nicht mehr Geld investieren.

Erfahrungen und Berichte von Anlegern

Die Kanzlei Ritschel & Keller hat zahlreiche Berichte und Erfahrungen von Anlegern gesammelt:

  • Fehlende Transparenz: Viele Informationen, die für Anleger von Bedeutung wären, werden nicht oder nur unzureichend offengelegt.
  • Technische Probleme: Neben Auszahlungsproblemen gibt es auch Berichte über technische Schwierigkeiten, die das Handelserlebnis beeinträchtigen.
  • Fehlende Unterstützung: Viele Anleger fühlen sich allein gelassen und berichten von einem unzureichenden oder gar fehlenden Kundensupport.

Warnsignale für Anlagebetrug

Basierend auf unseren Untersuchungen und Erfahrungen können wir folgende Warnsignale identifizieren:

  • Fehlendes rechtsgültiges Impressum: Ein seriöses Unternehmen sollte immer ein vollständiges und rechtsgültiges Impressum auf seiner Website haben. Bei Crypto Asset Pro Trade fehlt dieses gänzlich.
  • Fehlende Lizenz einer Regulierungsbehörde: Jedes Unternehmen, das Finanzdienstleistungen anbietet, sollte von einer anerkannten Regulierungsbehörde lizenziert sein. Crypto Asset Pro Trade besitzt eine solche Lizenz nicht.

Ritschel & Keller: Ihre Experten im Kampf gegen Anlagebetrug

Wenn Sie den Verdacht haben, Opfer von Anlagebetrug geworden zu sein, ist es wichtig, schnell zu handeln. Die Kanzlei Ritschel & Keller hat bereits vielen Anlegern geholfen, ihr Geld zurückzubekommen:

  • Umfassende Beratung: Wir hören Ihnen zu, analysieren Ihren Fall und zeigen Ihnen mögliche Wege auf.
  • Erfahrung und Expertise: Unsere Kanzlei hat bereits zahlreiche Fälle im Bereich Anlagebetrug bearbeitet – einschließlich solcher, die sich auf Plattformen wie Crypto Asset Pro Trade beziehen.
  • Wir kämpfen für Ihr Recht: Wir setzen alles daran, Ihr investiertes Geld zurückzubekommen.

Fazit

Die Online-Trading-Plattform Crypto Asset Pro Trade zeigt klare Anzeichen von Anlagebetrug. Wenn auch Sie Probleme mit dieser Plattform haben, zögern Sie nicht und wenden Sie sich an die Experten von Ritschel & Keller. Unsere Kanzlei steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und hilft Ihnen dabei, Ihr Geld zurückzubekommen.

Ritschel & Keller

In unserer kostenfreien Erstberatung klären wir Sie über die möglichen weiteren Schritte auf, die wir als Rechtsanwälte für Sie unternehmen können.

Büro München

Karlsplatz 3

80335 München

Telefon: 089 244 12807

Telefax: 089 277 81215

Email

Büro Frankfurt

Schumannstr. 27

60325 Frankfurt a.M.

Telefon: 069 247 43327

Telefax: 069 247 43659

E-Mail