BitFAST FX – Anlagebetrug enttarnt!

Online-Trading-Plattformen sind heute populärer denn je, doch nicht alle sind legitim. Eine Plattform, die in letzter Zeit verstärkt in den Fokus geraten ist, ist BitFAST FX (https://bitfastfx.com/). Mehrere Anzeichen weisen darauf hin, dass es sich hier um betrügerische Praktiken handeln könnte. Wir, die Kanzlei Ritschel & Keller, haben uns auf Anlagebetrug spezialisiert und möchten Ihnen die wichtigsten Fakten und Warnsignale vorstellen.

BaFin-Warnung: Das sollten Sie wissen

Die BaFin, die deutsche Finanzaufsichtsbehörde, hat bereits vor der Plattform bitfastfx.com gewarnt. Laut BaFin bieten die Betreiber über diese Plattform ohne die erforderliche Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen an. Hier einige zentrale Punkte der BaFin-Warnung:

  • Telefonkontakt mit Verbrauchern: Anleger werden telefonisch kontaktiert und man verspricht ihnen Auszahlungen von vermeintlichen Gewinnen.
  • Vorauszahlungssteuer & Verifizierungsverfahren: Den Anlegern wird vorgegaukelt, dass sie eine „Vorauszahlungssteuer“ zahlen und an einem „Verifizierungsverfahren“ teilnehmen müssen, um ihre Gewinne zu erhalten.
  • Auszahlungen: Die beschriebenen Auszahlungen erfolgen jedoch nicht, obwohl dies den Verbrauchern versprochen wird.
  • Erforderliche BaFin-Erlaubnis: Jedes Unternehmen, das in Deutschland Bankgeschäfte oder Finanz- und Wertpapierdienstleistungen anbietet, benötigt eine Erlaubnis der BaFin. BitFAST FX hat diese nicht.

Warnsignale für Anlagebetrug

Fehlendes rechtsgültiges Impressum

Ein rechtsgültiges Impressum ist für Websites, die Geschäfte in Deutschland machen, gesetzlich vorgeschrieben. Bei BitFAST FX fehlt dieses wichtige Detail, was einen klaren Anhaltspunkt für fragwürdige Geschäftspraktiken darstellt.

Fehlende Lizenz einer Regulierungsbehörde

Wie bereits erwähnt, benötigen Unternehmen, die Finanzdienstleistungen in Deutschland anbieten, eine entsprechende Lizenz. BitFAST FX hat keine solche Lizenz, was ein weiteres Alarmzeichen ist. Vielmehr besteht sogar eine Warnmeldung der BaFin.

Erfahrungen mit BitFAST FX: Was Anleger berichten

Probleme bei Auszahlungen

Viele Anleger berichten von Problemen bei den Auszahlungen. Trotz Versprechen und möglicherweise sogar nach Zahlung von „Vorauszahlungssteuern“ oder Teilnahme an „Verifizierungsverfahren“ bleiben die Auszahlungen aus.

Erzeugung von Druck

Ein wiederkehrendes Muster, das uns von Geschädigten geschildert wurde, ist der Druck, der von der Plattform ausgeübt wird. Anleger werden dazu gedrängt, immer mehr Geld einzuzahlen, oft mit dem Versprechen exorbitanter Gewinne.

Technische Probleme und fehlende Transparenz

Einige Anleger berichten von technischen Problemen und einer insgesamt mangelnden Transparenz auf der Plattform, was den Verdacht des Betrugs weiter erhärtet.

Wie Ritschel & Keller Ihnen helfen kann

Als spezialisierte Anwaltskanzlei haben wir bereits Erfahrung mit Plattformen wie BitFAST FX. Wenn Sie betroffen sind, können wir Sie dabei unterstützen, Ihr investiertes Geld zurückzufordern. Unser erfahrenes Team prüft jeden Fall individuell und setzt sich zielgerichtet für die Rechte unserer Mandanten ein.

Fazit

BitFAST FX zeigt alle Warnzeichen eines betrügerischen Online-Trading-Unternehmens. Wenn Sie bereits investiert haben, ist es wichtig, schnell zu handeln und professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Wenden Sie sich an Ritschel & Keller – gemeinsam können wir gegen Anlagebetrug vorgehen und Ihr Geld zurückfordern.

Ritschel & Keller

In unserer kostenfreien Erstberatung klären wir Sie über die möglichen weiteren Schritte auf, die wir als Rechtsanwälte für Sie unternehmen können.

Büro München

Karlsplatz 3

80335 München

Telefon: 089 244 12807

Telefax: 089 277 81215

Email

Büro Frankfurt

Schumannstr. 27

60325 Frankfurt a.M.

Telefon: 069 247 43327

Telefax: 069 247 43659

E-Mail